endoprothetikzentrum-rostock.de > Operationen > Wechselendoprothetik
NAVI

Wechselendoprothetik

Wechseloperationen eines künstlichen Gelenkersatzes stellen aufgrund häufig ausgeprägter Knochendefekte oder Implantatinfektionen den Operateur vor eine große Herausforderung. Mittels spezieller Sonderimplantate und Knochenersatzmaterialien sowie aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen von ausgewiesenen Spezialisten u.a. in Zusammenarbeit mit unserem Forschlungslabor (FORBIOMIT) werden Wechseloperationen mit großem Erfolg an unserer Klinik durchgeführt.

Wechseloperationen werden trotz der hohen Anforderungen an den Operateur und an das Implantat an unserer Klinik sehr erfolgreich durch unsere Senior- und Hauptoperateure durchgeführt. Spezielle modulare Implantate ermöglichen auch bei Knochendefektsituationen eine gute individuelle Versorgung des Patienten. Es können durch den Ersatz ganzer Knochen (z.B. Oberschenkelknochen) sogar Amputation vermieden werden. Spezielle Knochenersatzmaterialien können teilweise eine Knochenregeneration bewirken.

 

Langschaftprothese bei Defektsituation im Oberschenkelknochen

Spezielle Pfanne bei ausgeprägtem Knochendefekt des Pfannenlagers. Zusätzlich Auffüllung mit Knochenersatzmaterialien

Modulares Implantat zum Ersatz des gesamten Oberschenkknochens


Anlässlich dieser Operation werden Implantate und störende Gewebebestandteile entfernt. Dieses Material kann wissenschaftlich bearbeitet und ausgewertet werden und somit dazu beitragen, die Haltbarkeit von Gelenkendoprothesen in Zukunft zu verbessern.

Unsere Wechsel- und Tumorendoprothesen

Die Modularität der zur Verfügung stehenden Systems erlaubt eine nahezu individuelle Versorgung. Schematische Versorgungsbeispiele für Tumor- oder/ und Wechseloperationen:

 
 
 
 
 
Seite drucken... Seite empfehlen... Seite als Favorit speichern... Schrift vergroessern...